TOP

Logistiklösung in Russland mit 3PL-Anbietern

ГлавнаяNachrichten Logistiklösung in Russland mit 3PL-Anbietern
3PL Dienstleistungen in der Logistik

Logistiklösung in Russland mit 3PL-Anbietern

Das Outsourcen von Logistikfunktionen erfordert eine stabile Interaktion von Auftraggebern und -nehmern. Durch flexible ERP-Systeme in den russischen (oder/undGUS) Niederlassungen westeuropäischer Unternehmen wird die Voraussetzung für eine effektive Systemintegration mit einem 3PL-Anbieter geschaffen.

 

Lesen Sie hier:
 

 
Die 3PL-Logistik ist eine moderne Organisationsmethode für die gesamten Lieferkette bis zum Endkunden.
 

Kunden mit Bedarf für die erweiterten Logistikdienstleistungen sind internationale Unternehmen und Importeure, bei denen der Geschäftsprozess mit dem Einkauf im Ausland und dem Transport von Gütern über Zollgrenzen hinweg beginnt.

 

Die assino-Lösung

 
Das internationale Beratungsunternehmen assino, ein führender IT-Dienstleister in Russland und Osteuropa, unterstützt mit seinen Lösungen die Geschäftsprozesse in der Logistikkette durchgängig.
 

Mit seiner internationalen Erfahrung digitalisiert und implementiert assino alle erforderlichen Prozesse in der Lieferkette von einem Hersteller in Westeuropa zu einem Händler oder Endverbraucher in Osteuropa.
 

In einer russischen Division beim weltweit führenden Hersteller von Bremsbelagtechnologie TMD Friction (Teil der japanischen Nisshinbo Holdings Inc.) wurde im Rahmen des Projektes “Digitale Geschäftsprozesse” folgendes gelöst:
 

    • Durch die digitalisierte End-to-End-Chain — von der Beschaffung bis zum Verkauf — wurde die Transparenz erhöht und der Erfassungsaufwand im System reduztiert
    • Mit dem von assino-Experten entwickeltem System betreibt TMD ohne Lagerhalteung Cross-Docking.
    • Die separate Mehrwertsteuerabrechnung wurde implementiert
    • Digitale Dokumentenerstellung bei der Warendeklaration, einschließlich der digitalen Übernahme einer Zollerklärung aus der Datei eines Zollagenten

 
Mit der von assino auf Basis des Softwareprodukts „1C: ERP 2.0“ implementierten Lösung wurde der Geschäftsprozess für eine komplexe Lieferkette mit Direktversand aus einem ausländischen Lager zu minimalen Kosten installiert.
 

Projekt TMD Friction
 

Fordern Sie weitere Informationen an. Mit assino finden Sie die beste Lösung für Ihr Unternehmen.

Beratung anfordern


 

3PL Dienstleistungen in der Logistik

 
3PL (Third Party Logistics) beinhaltet Dienstleistungen wie Transport und Lagerhaltung, die einem Dienstleister in Auftrag gegeben werden. Dieser führt die Verwaltung und Organisation verantwortlich durch. Somit fungiert der 3PL-Dienstleister als Vermittler zwischen dem Lieferanten und dessen Kunden.
 

Ein 3PL-Anbieter übernimmt folgend Funktionen und Aufgaben:
 

    • Frachtversicherung
    • Organisation und Management des Transports,
    • Abwicklung beim Zollamt,
    • Abwicklung und Zahlung von obligatorischen Gebühren
    • Spedition
    • Rücksendung von Produkten falls erforderlich
    • Lagerhaltung
    • Einhaltung der Charge
    • Auslieferung an Bestelladresse
    • Unterstützung des Kunden bei der Informationsbeschaffung

 
Alle logistischen Aufgaben entlang der Lieferkette werden von dem 3PL-Partner ausgeführt, der wiederum häufig weitere Subunternehmer in die Arbeit mit einbezieht.
 

Die Weiterentwicklung von Transportunternehmen hin zu einem 3PL-Anbieter ließ sie zu multifunktionalen Logistikdienstleistern werden. So organisieren Frachtführer heute entsprechende Dienst in ihren Vertriebszentren; Lagerbetreiber bieten zusätzliche Transportdienste an; Zollagenten und Spediteure stellen Lagerplätze bereit, kommissionieren Lieferungen und transportieren die Waren bis zum Endpunkt.
 

Mittlerweile gibt es weltweit mehr als 100 große Logistikunternehmen, die den Standards des 3PL-Konzepts entsprechen. Davon sind rund 20 auf dem russischen Markt vertreten, darunter V7 Warehouse, ABX Logistics, DPD, Eltrans Plus und weitere mit dem Angebot von komplexen und internationalen Logistikdienstleistungen.
 

Supply Chain Management durch 3PL-Anbieter

 
Durch die Digitalisierung aller Logistikprozesse des 3PL-Anbieters wird dem Lieferant eine vollständige Steuerung seiner Geschäftsprozesse ermöglicht. Das wirkt sich u.a. auch aus.:
 

    • In einer zentralen Steuerung
    • Umfassendes Lagermanagement der Kundenbestände entlang der Supply-Chain und im Zollterminal
    • Planung der Logistikkosten, Transportkontrolle, Dokumentation und Erstellung der Begleitpapiere, Datenaustausch mit dem Kunden
    • Dezentrale Steuerung vor Ort im Lager
    • Vom Wareneingang, zur Einlagerung und Warenauslieferung
    • Erfassung und Dokumentation der Lagerbewegungen und die physische Lagerung entsprechend den behördlichen Vorschriften
    • Produkt-Labeling mit Barcode
    • Einsatz einer ABC-Analyse zur Sortimentsbereinigung
    • Zustellung der Zahlungsdokumente

 
Auf diese Weise können 3PL-Anbieter die Logistikprozesse des Kunden vollständig auslagern und so zu einer erheblichen Reduzierung oder sogar Eliminierung der internen Logistikkosten beitragen.

 

Kooperation mit russischen 3PL-Betriebern

 
Im Rahmen der Kooperation von russischer Tochtergesellschaft mit einem oder mehreren Logistikpartnern wird die Integration des ERP-Systems in durchaus unterschiedliche Prozesse der 3PL-Anbietern erforderlich. Hinzu kommt eine erhöhte Anforderung an die Qualität des 3PL-Logistiker, da etwaige Mängel in dessen Logistikprozessen sich direkt auf das Ansehen des Produktlieferanten auswirken.
 
Die Schwerpunkte bei der Systemintegration von 3PL-Anbietern:
 

    • Bereitstellung der Lagerplatz-und Bestandsdaten
    • Realtime-Organisation der Datenübertragung von Bestands- und Bewegungsdaten
    • Einstellung von Parametern und Nachrichtendiensten zur Sendungsverfolgung

Ein 3PL-Logistiker verfügt normalerweise über ein eigenes ERP-System. Mit diesem wird das 1C-ERP (oder ein anderes ERP-System) vom Auftraggeber in einem Logistikprozess integriert. Dies vermeidet mehrere Probleme gleichzeitig:

  1. Daten-Synchronisation in mehreren Systemen unter Berücksichtigung der eingeschränkten Berechtigungen des 3PL-Anbieters.
  2. Bestände in voneinander unabhängigen Systemen führen zu Bestandsdifferenzen. In einem integrierten System treten diese Probleme nicht auf.
  3. EDI-Standards regeln den Datenaustausch zwischen Kunde und einem 3PL-Anbietern. Die Ergebnisse — seien es Bestellungen, Lieferscheine oder Wareneingänge — werden so in Echtzeit sichtbar. Einmal pro Woche oder gar im Monat eine Excel-Datei zu erhalten, ist keine Alternative.

Stanislav Peskin,

Projektleiter assino für ERP-Systeme.
 
Das internationale Beratungsunternehmen assino verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Integration von ERP-Systemen 1C, SAP, Axapta mit 3PL-Anbietern. assino-Kunden sind führende Produktions- und Handelsunternehmen, wie auch die größten Logistikunternehmen in Europa und Russland
 

Mit EDI zwischen Lieferant und 3PL-Logistikern ist nicht nur die Supply-Chain perfekt zu organisieren, sondern es ermöglicht auch sich auf die wichtigsten Managementprozesse zu konzentrieren.
 

Fordern sie mehr Informationen an. Assino beantwortet Ihre Fragen und hilft die beste Lösung für Ihr Unternehmen zu finden

Beratung anfordern
get_rating_stars();